Carli begleitet euch in den ersten Tagen am Carl Bosch Gymnasiumcarli-delfin

carli-willkommen

 


 1. Schulleiter: Herr Ulf Boeckmann

Herr Boeckmann ist seit September 2014 Schulleiter des Carl-Bosch-Gymnasiums.
Er unterrichtet die Fächer Geschichte und evangelische Religion.
Falls ihr, die Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen, noch mehr wissen möchtet, wenn ihr etwas habt, mit dem ihr nicht weiter kommt, wendet euch an Herrn Boeckmann; er freut sich, wenn er mit euch ins Gespräch kommt.

2. Stellvertretende Schulleiterin: Frau Monika Grießemer

Sie ist besonders für alle Kinder, die in der Ganztagsschule ange-meldet sind,  zuständig. Sie sorgt für die Einteilung der Klassen und hilft allen Kindern, die bei ihr Rat suchen.
Da Frau Grießemer schon lange am CBG ist und sich um die Sorgen der Schülerinnen und Schüler kümmert, kann sie gut zuhören und weiterhelfen.
Sie unterrichtet evangelische Religion und Erdkunde.

3. Orientierungsstufenleiterin: Frau Christine Rieger

Frau Rieger ist an der Schule für euch in besonderer Weise zuständig. Als Orientierungsstufenleiterin ist sie Ansprechpartnerin für alle Kinder der 5. und 6. Jahrgangsstufe.
Da Frau Rieger selbst drei große Kinder hat, kennt sie aus eigener Erfahrung eure Sorgen und Probleme hautnah. Sie hilft euch gerne weiter, wenn ihr zu ihr geht.
Sie unterrichtet Mathematik, Physik und Naturwissenschaften.

4. Bibliothek:

Frau Eyckmann, Frau Müller, Frau Fischer und Frau Schell
Hier könnt ihr euch Bücher von Montag bis Freitag für den Schulbedarf und auch für zu Hause ausleihen. Die genauen Öffnungszeiten stehen an der Bibliothekstür.

5. Sekretariat

Hier arbeiten drei Sekretärinnen: Frau Hertel, Frau Kiefer und Frau Jilg-Küppers.
Frau Hertel, Frau Kiefer und Frau Jilg-Küppers sind in allen Schulangelegenheiten für euch in der großen Pause da.

6. Hausmeister

Herr Steuerwald ist der Hausmeister am Carl-Bosch-Gymnasium. Er hat viel zu tun und trotzdem macht er seinen Job sehr gern. Herr Steuerwald ist sehr nett und hilfsbereit.
Wenn ihr etwas verloren habt, müsst ihr nicht gleich traurig sein. Beim Hausmeister oder im Sekretariat findet ihr bestimmt, was ihr sucht.

7. Klassenpaten

Die Paten sind ältere Schülerinnen und Schüler. Sie stehen den Kindern der 5. und 6. Klassen zur Seite und helfen euch beim Zurecht-finden in eurer neuen Schule. Sie machen Treffpunkte aus, organisieren  für euch Partys und Wettspiele und feiern mit euch. Sie geben euch gerne „Geheimtipps“. Natürlich sind sie am ersten Schultag auch schon da und begleiten euch in euer Klassenzimmer.

8. Schulsanitätsdienst

Wenn es euch einmal nicht gut geht, wenn das Kopfweh euch zu sehr plagt oder wenn ihr euch verletzt habt, werdet ihr vom Schulsanitätsdienst liebevoll im Sanitätszimmer (Raum 210) versorgt. Diesen Schulsanitätsdienst haben geprüfte Helfer und Helferinnen übernommen. Wenn es notwendig ist, rufen wir einen Arzt herbei und verständigen eure Eltern. Bitte meldet euch zuerst im Sekretariat.

9. Streitschlichtung

Wenn ihr euch mit jemandem gestritten habt, euch aussprechen wollt, das Problem auch ohne Lehrer lösen wollt, könnt ihr euch an ausgebildete Schülerinnen und Schüler der Streitschlichtungs-AG wenden. Sie behandeln eure Probleme natürlich vertraulich. Ihr findet sie in jeder großen Pause im Streitschlichterzimmer gegenüber der Bibliothek.

10. Klassenfahrt

Es ist bei uns schon gute Tradition, dass die Sextaner (5. Klassen) in der Woche nach den Herbstferien drei Tage eine Integrationsfahrt veranstalten. Dabei sollt ihr euch gegenseitig besser verstehen und kennen lernen. Ihr verbringt dann drei Tage in einer Jugendherberge oder im Landschulheim, ohne die Schulbank drücken zu müssen.

11. Der Vertretungsplan

Den Vertretungsplan findet ihr auf dem Monitor im Erdgeschoss neben dem Hausmeisterbüro. Er enthält eine Menge von Informationen, die für euch besonders wichtig sind. Ihr erfahrt z. B., wenn Stunden verlegt werden, welcher Vertretungslehrer zu euch kommt und in welchem Saal der Unterricht dann stattfindet. Auch könnt ihr feststellen, ob die erste oder letzte Stunde (‘Randstunde’) ausfällt. Das gilt aber nur für Halbtagsklassen. Ganztagsklassen haben in der Regel immer Unterricht.

Täglich ein Blick auf den Vertretungsplan,
vor der ersten und nach der letzten Stunde!

12. Essen und Trinken

Während der großen Pause von 10.20 Uhr bis 10.40 Uhr könnt ihr auf dem Schulhof bei einem mobilen Autostand etwas zum Essen (belegte Brötchen, Brezeln, Pizza, Laugenstangen, Berliner u. a. m.) einkaufen.

Es gibt noch einen Getränkeautomaten; hier könnt ihr euch in der großen Pause sowie vor und nach der Schule Säfte, Kakao oder Mineralwasser kaufen.
Die Kinder der Ganztagsklassen finden im Foyer den Speiseplan und den Chipkartenautomaten zum Vorbestellen des Mittagessens bis spätestens 8.30 Uhr am selben Tag. Natürlich kannst du auch alles für eine Woche im Voraus bestellen. Auch Online-Bestellungen sind möglich. Falls ihr Fragen zum Mittagessen habt, hilft euch Frau Frei (Raum 305) gerne weiter.

14. Arbeitsgemeinschaften

Dein Klassenlehrer informiert dich über die speziell für die 5. Klassen eingerichteten AGs.

15. Raumnummern, die man sich merken sollte:

Hausmeister:Herr Steuerwald 104
Bibliothek:Frau Eyckmann
Frau Müller
101
Fachsäle:Chemie:107/108/111
Physik:213/215/218
Biologie:309/311/314
Bildende Kunst: 302/303
Musik:500/504
Turnhalle:Erdgeschoss
Aufenthaltsraum:Foyer
Aufenthaltsraum:
Stellvertretende Schulleiterin
und Ganztagsschulleiterin
Frau Grießemer208
Orientierungstufenleiterin Frau Rieger305
Stufenleiterin Klassen 8-10Frau Froeba305
MSS-Leiter Kurse 11-13Frau Mellein 205
StundenplanHerr Fischer205
VertretungsplanHerr Längle 205
MittagessenFrau Frei305
Sekretariat:Frau Hertel
Frau Kiefer
Frau Jilg-Küppers
207
Sanitätszimmer:210
Toiletten:Erdgeschoss
2. OG
Jeweils Mädchen und Jungen

Der Delfin als Maskottchen

Delfine sind Tiere, die schnell lernen können. Außerdem sind Delfine soziale Tiere, die in Gruppen zusammenleben und sich um die Mitglieder ihrer Gruppe kümmern.
Eure neue Klasse ist eine neue Gruppe für Euch, in der Ihr viel Zeit miteinander verbringt und viel miteinander erlebt. Die Delfine sollen ein Vorbild für Eure neue Gruppe sein: Helft Euch gegenseitig und achtet aufeinander, dann wird es Euch in Eurer neuen Klasse gut gehen.